weniger ist mehr

Das Wildshuter Gästehaus

 Bei uns in Wildshut stehen Zeitlosigkeit und das bewusste Genießen  im Mittelpunkt. In einer Zeit voller Termine und Hektik ist das ein großes Gut. Entschleunigung bedeutet eine Rückkehr zur Langsamkeit im positiven Sinne. Oder anders gesagt: Entschleunigung heißt, der Beschleunigung unseres Alltags bewusst entgegenzuwirken. Unser Gut Wildshut im oberösterreichischen Innviertel ist ein solcher Rückzugsort. Darum kann man sich ab Mai 2018 im neuen Gästehaus auch über Nacht zurückziehen.

Unser Alltag beschleunigt sich zunehmend – und das in einem rasend schnellen Tempo. Haben Sie sich schon einmal überlegt, wie oft Sie auf Ihr Smartphone schauen oder wie viele E-Mails Sie innerhalb eines Monats versenden? Wir haben recherchiert. Im Durchschnitt sind Herr oder Frau Österreicher am Wochenende bis zu 320 Minuten – also mehr als fünf Stunden am Tag- online*. Dass man im Urlaub nach Erholung und Entschleunigung sucht, liegt also auf der Hand.

Stiegl-Eigentümer Heinrich Dieter & Alessandra Kiener

„Unser Stiegl-Gut Wildshut soll in unserer hektischen Zeit ein Rückzugsort - sowohl der Entspannung als auch der Entdeckerfreude – sein, wo der kulinarische Genuss im Einklang mit Achtsamkeit und Entschleunigung steht. Hier sollen die Menschen ihre Energiereserven wieder aufladen können, indem sie die Natur erlebten und ganz bewusst genießen.“

Auf unserem Gut Wildshut haben wir daher auch die „Probe aufs Exempel“ gemacht. Wir haben unsere Gäste gefragt, ob sie an diesem „Kraftplatz“ ihr Handy benutzen und „online“ sein wollen oder nicht. Das Ergebnis war mehr als eindeutig. Wildshut-Besucher wollen den magischen Ort und die Ruhe genießen. Eine wichtige Erkenntnis, die auch unterstreicht, dass es richtig ist, der Wildshut-Philosophie auch im neuen Gästehaus treu zu bleiben. Schließlich ist Wildshut keine „Location“, kein Ort für laute „Events“. Wer Mut zur Gelassenheit hat, ist hier gut aufgehoben.

Körper und Geist brauchen den Wechsel zwischen An- und Entspannung. Das macht uns auch die Natur vor: Es gibt Zeiten, in denen alles sprießt und wächst und es gibt Zeiten des Rückzugs und des Ausruhens.

 

Im Gästehaus, das ab Mai 2018 mit 10 Zimmern geöffnet sein wird, verzichten wir ganz bewusst auf eine WLAN-Verbindung oder auf Fernsehgeräte und setzt auf beruhigende Quellen. Mit großer Sorgfalt und Liebe zum Detail haben wir ganz nach dem Motto „weniger ist mehr“ hochwertige, heimische Materialien ausgewählt. Und so werden Hopfenkissen und Zirbenholzbetten für einen entspannten Schlaf im Wildshuter „Gästehaus“ sorgen. Und weil es schlussendlich um das ausgewogene Wechselspiel zwischen Entspannung und Entdeckerfreude geht, sind der „Kråmerladen“ und das „Moarhaus“ die Orte des Austausches und des Genusses. Denn zwischenmenschliche Beziehungen leben von der Kommunikation, von emotionaler Zuwendung und vor allem vom kostbarsten Gut, das man sich schenken kann: Zeit und Aufmerksamkeit füreinander. Es gibt wohl kaum einen geeigneteren Ort, um damit anzufangen als auf unserem Stiegl-Gut Wildshut.